Die vielversprechende Kombination von Kaffee&CBD

CBD und Kaffee: eine vielversprechende Kombo

Wir von Canna Berlin haben gleich zwei große Leidenschaften: erstens lieben wir CBD, das ist ja klar. Und zweitens schlägt unser Herz für Kaffee! Was erstmal ziemlich widersprüchlich anmutet, schließlich entspannt CBD und putscht Kaffe auf, ist auf den zweiten Blick nur allzu logisch, denn CBD im Kaffee mindert nämlich seine Nebenwirkungen und verwandelt ihn in einen wunderbaren morgendlichen Muntermacher: CBD-Kaffee spendet Energie und entspannt – gleichzeitig. Mit CBD versetzter Kaffee ist ein Trend, der es längst aus den USA nach Europa geschafft hat. Und inzwischen auch bis nach Berlin. Nicht umsonst betreiben wir neben unserem Online Shop auch das Café Canna Berlin, in dem wir neben veganen CBD-Brownies und Hanf-Limonade auch CBD versetzten Kaffee anbieten. Lecker! Deshalb wollen wir uns heute dem Trendthema CBD-Kaffee widmen.

 

Kaffee – das liebste Getränk der Deutschen

Allein in Deutschland trinkt jeder im Durchschnitt mehr als 160 Liter Kaffee im Jahr. Kein Wunder, schließlich belebt das Getränk, schmeckt lecker und hilft in den Tag zu starten oder auch mal eine Nacht zu durchwachen. Kaffee bietet viele Vorteile!

Vorteile von Kaffee und Koffein ...

Beispielsweise verbessert er die Gedächtnisleistung, Forscher der Johns Hopkins University in Baltimore haben herausgefunden, dass nur 200 Milligramm Koffein das Erinnerungsvermögen steigern! Aber Kaffeetrinker haben auch ein deutlich verringertes Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, wie Wissenschaftler aus Harvard festgestellt haben. Optimale Menge an Kaffee hierfür: mindestens drei Tassen täglich. Und eine Studie der Stanford Universität kam zu dem Ergebnis, dass Kaffee auch chronischen Entzündungen vorbeugen kann und vor Herzerkrankungen schützt. Last but not least leiden Kaffeetrinker weniger an Depressionen. Ursache hierfür sind die im Kaffee enthaltenen Antioxidantien. Sie regen die Produktion von Dopamin, Serotonin und Noradrenalin im Körper an, alles Botenstoffe, die Menschen glücklich machen. Kaffee schmeckt also nicht nur lecker, sondern ist auch ziemlich gesund.

... und ihre Nachteile.

Trotzdem hat Kaffee und das in ihm enthaltene Koffein durchaus auch unangenehme Nebenwirkungen. Kaffee macht unruhig und nervös, bereitet vielen Einschlaf- und Magenprobleme, sorgt bisweilen für Schweißausbrüche, selten sogar für Angstzustände und Herzrhythmusstörungen. Doch normalerweise treten diese Nebenwirkungen nur auf, wenn zu viel Kaffee getrunken wird, nämlich ab einer Menge von 200 bis 500 mg Koffein pro Tag. Trotzdem: auch wenn eine Tasse Kaffee nicht automatisch eine Panikattacke auslöst, so kennen die meisten doch das Gefühl von Nervosität, das sich in einem ausbreitet, wenn man den ersten Kaffee getrunken hat doch das muss nicht sein! Probiere doch mal die Kombination von CBD und Kaffee.

Wirkung von CBD-Kaffee

Wer also keine Lust hat auf zittrige Hände nach dem Kaffeegenuss, der trinke einfach einen mit CBD versetzten Kaffee, denn CBD und Kaffee in Kombination heben sich in ihrer Wirkungsweise nicht etwa auf, sondern verstärken gegenseitig ihre positiven Eigenschaften: CBD-Kaffee ist deutlich verträglicher als normaler Kaffee, wirkt entspannend und macht trotzdem munter. Bei moderaten Kaffeekonsum ist CBD-Kaffee daher zum täglichen Genuss absolut geeignet.

Was sagt die Wissenschaft über CBD-Kaffee?

Wissenschaftlich wurde bisher übrigens wenig über das Thema gearbeitet, da ist noch einiges zu tun. Allerdings lässt sich spekulieren, dass CBD-Kaffee deshalb so eine tolle Sache ist, weil CBD wie auch Koffein mit Adenosin interagieren. Adenosin ist ein Neurotransmitter, der uns müde macht. Während Coffein also das Adenosin blockiert, stimuliert CBD gleichzeitig die Ausschüttung von Serotonin, eineArt „Glückshormon“, das dafür sorgt, dass wir uns fit und munter fühlen.

Ebenfalls gibt es erste Theorien darüber, dass CBD und Koffein gleichzeitig eingenommen ihre Wirkdauer gegenseitig verlängern, weil die Leber für beide Stoffe dieselben Enzyme benötigt, um sie zu verarbeiten; dies sorgt für eine Verlangsamung dieses Verarbeitungsprozesses und damit für eine Verlängerung der Wirkung von CBD und Koffein!

So weit also die Theorie, aber wie ist es denn um die Praxis bestellt. Wie komme ich denn endlich an einen CBD-Kaffee?

Wie man mit CBD versetzten Kaffee macht

Möglichkeit eins: selbst Kaffee mit CBD versetzen. Dafür kannst du einfach ein paar Tropfen CBD Öl in deinen fertig gekochten Kaffee geben. Um den Geschmack des Kaffees nicht zu verderben, solltest du hierfür ein CBD Öl auf MCT-Kokosöl verwenden, wie unser Canna Berlin 10% Vollspektrum CBD Öl. Unser Öl hat ein angenehm mildes Aroma, hingegen haben CBD Öle auf Hanfsamenölbasis einen intensiven Eigengeschmack, der das Geschmackserlebnis des Kaffees beeinträchtigen kann. Wer es sich aber noch einfach machen möchte, der wählt Möglichkeit zwei und verwendet unseren bereits mit CBD versetzten Canna Coffee.

 

 

Unser Canna Coffee

Denn Canna Coffee gibt es als ganze Bohne in der 250g Packung oder bereits gemahlen als 70g Einheit. Das CBD wird hier in einem aufwendigen Sprayverfahren auf die Bohnen aufgetragen, außerdem werden Öl und Bohne aromatisch aufeinander abgestimmt und wir legen Wert auf eine angemessene CBD Dosierung: 100mg Vollspektrum-Extrakt geben wir zu besagter 70g Packung gemahlenen Kaffees hinzu. Bei der 250g ganze Bohnen Kaffee sind es sogar 300mg CBD! Das entspricht bei einem Einsatz von 7 Gramm für einen Esspresso einem CBD Gehalt von ca. 10mg pro Tasse oder umgerechnet ca. 2-3 Tropfen vom Canna Berlin 10% Vollspektrum CBD Öl.

Außerdem ist unser Canna Coffee einfach lecker: Er ist eine reichhaltige Mischung aus Robusta und Arabica Bohnen, die aus Brasilien, Peru, Honduras, Uganda und Tansania importiert werden. Diesesind voll im Geschmack (Kaffekenner sprechen von „Full Body“) und verfügen über ein mittleresRöstaroma; das bedeutet, dass die Balance zwischen Säure, Röstaromen und Eigengeschmack der Bohne schön ausgewogen bleibt. Unsere Bohnen sind etwas länger im Röster als ihre hellere Verwandte und bekommt dadurch ihre prächtige mittelbraune Farbe.

 

 

Kaffee und Vaping – statt Kaffee und Zigaretten

Es gibt natürlich noch eine weitere Variante Kaffee und CBD zu kombinieren, nämlich gemütlich seinen Kaffee zu trinken und CBD dazu zu vapen. Dies ist nicht nur deutlich gesünder als die klassische Kombination aus Kaffee und Zigaretten, sondern auch ein effektiver Weg, CBD zu konsumieren und die üblichen Kaffee Nebenwirkungen abzufedern. Wir finden: das ist ein Frühstück für Genießer.

Kommt auf eine Tasse CBD Kaffee ins Café Canna Berlin

Ansonsten gilt wie immer: kommt gerne zu uns ins Café Canna Berlin und probiert eine frischgebrühte Tasse leckeren „Cannacino“, unser Barista Niklas freut sich auf euch!

Bis dahin und bleibt uns treu, euer Team vom Canna Berlin

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen